Schulprojekte

Jährliche Höhepunkte

NovemberKunsttage
DezemberAdventssingen im Schulmorgenkreis
DezemberAdventskonzert mit den Eltern (letzter Schultag vor den Weihnachtsferien)
Januar / FebruarFasching
März /AprilSport- und Schwimmfest der Sonderschulen
Mai / JuniLiteraturtage
Mai / JuniTages- und Klassenfahrten
Juni / JuliProjektwoche
Juni / JuliGartenfest
Juni / Julifeierliche Verabschiedung der Schulabgänger
jeden Freitaggroßer Schulmorgenkreis

Die Projektwoche

findet seit 2016 einmal am Schuljahresende mit wechselndem Thema statt. Sie wird schulstufenweise geplant und umgesetzt. Die Schüler arbeiten in der Regel klassenübergreifend in ihrer jeweiligen Schulstufe. Die Projektwoche beginnt mit einer gemeinsamen Eröffnung der gesamten Schülerschaft und findet ihren Abschluss in einer Präsentation der Projektergebnisse am letzten Tag dieser Woche.

Schuljahr                                  Thema                           
2019 / 2020Olympische Spiele
2018 / 2019Kinder haben Rechte
2017/2018Dem Glück auf der Spur
2016/2017Sonne, Mond und Sterne
2015 / 2016Geschichte

 

Schuljahr

Herbst

Sommer

2014/2015

Gesundheit

25jähriges Schuljubiläum

2013/2014

Wald

Andere Länder, andere Sitten

2012/2013

Haustiere

Sport

2011/2012

Kunst

Sport

2010/2011

Gesundheit (2)

Verkehr

2009/2010

Gesundheit (1)

Albert Schweitzer (Festwoche)

2008/2009

Weg der Ware zum Verbraucher

Wald

2007/ 2008

Haustiere

Zirkus

2006/2007

Entstehung des Lebens

Wir in Mecklenburg-Vorpommern

2005/2006

Technik

Kinder in anderen Ländern

2004/2005

Zeit

Natur

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Literaturtage

Während der Literaturtage arbeiten die Schüler im Klassenverband an einem bestimmten Thema. Höhepunkt sind z.B. Kino- oder Theaterbesuche Lesungen in der Stadtbibliothek oder in der Schule. Im Jahr 2019 startete sehr erfolgreich der erste Lesewttbewerb der Schule. Besondere Arbeitsergebnisse werden im großen Schulmorgenkreis präsentiert.

Themen der letzten Jahre: 

SchuljahrThema
2018 / 2019Freundschaftsgeschichten
2017/2018Bildergeschichten, Graphic Novels und Comics
2016/2017 Superhelden
2015/2016Tiere
2014/2015Geister und Gespenster
2013/2014Astrid Lindgren
2012/2013Tiere in Märchen und Geschichten
2011/2012Albert Schweitzer
2010/2011Mecklenburger Sagen und Märchen
 2009/2010Cornelia Funke  
 2008/2009Erich Kästner 
 2007/2008 Afrika
2006/2007Märchen

Kunsttage

Seit dem Schuljahr 2011/2012 finden im November die Kunsttage statt. In verschiedenen Arbeitsgruppen setzen sich die Schüler aktiv und produktiv mit einem vorher bestimmten Thema auseinander. Besonders erfreulich hat sich die Kooperation mit regionalen Künstlern entwickelt, die die Schüler immer wieder zu erstaunlichen künstlerischen Werken befähigen. 

Wochenabschlusskreis

Der gemeinsame Schulmorgenkreis aller Klassen jeweils freitags ist ein festes Ritual der Schule und für das soziale Miteinander von großer Bedeutung. Jede Klasse ist einmal jährlich für etwa vier Wochen für dessen Vorbereitung und Durchführung verantwortlich. Feste Bestandteile sind das Monatslied, der Monatsspruch, das Datum und die Gratulation für alle Geburtstagskinder (Schüler und Mitarbeiter) der vergangenen Woche. Außerdem werden neue Schüler oder Mitarbeiter vorgestellt und begrüßt und wichtige Ereignisse angekündigt oder besondere Schüler- oder Klassenleistungen gewürdigt.

Gartenfest

Das Gartenfest ist der absolute jährliche Höhepunkt im Schuljahresverlauf und ein wichtiger Teil der Öffentlichkeitsarbeit. Am letzten Tag der Sommerprojektwoche stattfindend, ist er oft inhaltlich damit verbunden. Außerdem haben alle Klassen und Kurse die Möglichkeit, Ergebnisse ihrer Arbeit zu präsentieren. So finden Aufführungen des aktuellen Singspiels des Chores, des Theater- oder Tanzkurses statt. Eingeladen sind alle Eltern und Freunde der Schule, ehemalige Schüler und Pädagogen.

Tages- oder Klassenfahrten

finden meist gegen Ende das Schuljahres statt und führen die Schüler in die nähere oder später weitere Umgebung der Heimatstadt. Sie stärken die Klassengemeinschaft, machen die Schüler mit ihrer Heimat vertrauter und bereiten durch Mitwirkung der Schüler bei der Planung auch auf das spätere Leben vor.


Tiergestützte Pädagogik (Schulbegleithunde in der Albert-Schweitzer Schule)

Tiere helfen Menschen. Es ist unbestritten, dass durch Tiere viele positive Wirkungen auftreten. Der Umgang mit einem Tier kann die unterschiedlichsten Auswirkungen haben: das Tier kann beruhigen oder motivieren, es kann trösten und ermutigen, Leid oder Freude teilen. Denn ein Tier nimmt jeden Menschen so an, wie er ist. Ohne Urteil und ohne Gegenleistung. Genau diese vielseitigen positiven Effekte macht sich die Albert-Schweitzer-Schule zu Nutze indem im Schulalltag drei Schulbegleithunde integriert werden, mit denen eine tiergestützte Pädagogik umgesetzt wird. Die tiergestützte Pädagogik nutzt die positive und einmalige Wirkung der Tiere als unterstützenden und fördernden Faktor bei der Erziehung und Bildung in Schulen. Besondere Beachtung finden hier Bereiche, in denen die Anwesenheit oder der Einsatz von Tieren besonders förderlich ist, wie zum Beispiel in der Entwicklung sozialer Kompetenz. Im Unterricht wird das Tier entweder direkt als Lernthema eingesetzt, oder es erleichtert den pädagogischen Prozess und den Aufbau einer pädagogischen Beziehung. Tiergestützte Pädagogik wird von ausgebildeten Pädagogen ausgeführt. Die Ausbildung der Teams konzentriert sich besonders auf die Qualifizierung der Pädagogen im Einsatz mit ihren Hunden und wird durch regelmäßige Weiterbildungen und Hospitationen weiter ausgebaut. 

Das Begleithunde-Team besteht aus Frau Hadler mit ihrem Rodaisian Ridgeback Tatanka, Frau Jindra mit ihrem Beagle Maja und Frau Köpper mit ihrem Dackel Dolly. Alle drei Teams bieten den Schülern Möglichkeiten, durch den Umgang und das gemeinsame Lernen mit dem Hund von den vielen guten Einflüssen zu profitieren. Maja und Dolly belgeiten „ihre“ Pädagogen während des ganzen Schulalltages in ihren Klassen und sind in das Unterrichtsgeschehen vielseitig mit eingebunden: als Lese-Hund im Deutschunterricht, als Motivation zwischendurch, als Herausforderung beim Wettrennen oder als Thema im Sachkundeunterricht. Außerdem besuchen Maja und Frau Jindra wöchentlich die Klasse M4 zum Thema „Sozialtraining mit Hund“ und es wird ein Kurs „Hundefreunde“ gemeinsam mit Maja und Dolly angeboten. Tatanka und Frau Hadler bieten einzelnen Schülern die „Hundestunde“ an, in der die Schüler intensiv in verschiedenen Bereichen gefördert werden können. Auch Schüler mit Berührungsängsten können in Einzelstunden Vertrauen aufbauen und Ängste überwinden lernen. 

       TatankaDollyMaja